Umwelt-Tierschutz:

Katharina und die Fliegenden Kisten

07.02.2019
 

Grün, grüner am grünsten

Fröhlich und gut gelaunt wie ein enthusiastischer Teenager, der gerade etwas ganz TOLLES herausgefunden hat, kräht Katharina Schulze in die Kamera: "Wir brauchen keine dritte Startbahn! Zwei Bahnen reichen!" (Augenaufschlag gen Himmel, der ihr diese Erleuchtung wohl gerade und glücklicherweise eingegeben hat)

Sie hätte diesen Satz wohl eine Million mal gesagt. Wow! Staun! Und damit gesiegt gegen die dritte, böse Startbahn am Münchner Flughafen.

Toll! Wirklich toll! So tüchtig sind die Grünen in Bayern. Die schaffen noch was! Und als Belohnung haben sie von den vielen Nicht-Fliegern die Stimmen bekommen.

Da steht sie vor ihrem Fenster durch das man die schönen grünen Wälder sieht, in denen sie offenbar wohnt - muss eine ganz wunderbare Wohngegend sein...und freut sich über ihren tollen Erfolg.

Bei so viel Enthusiasmus und Engagement sollte man meinen, dass diese nette grüne Dame ganz sicher auf dem Boden bleibt, damit die verbliebenen beiden Startbahnen für all die Geschäftsleute ausreichen, die beruflich fliegen müssen - man weiss schon: Globalisierung und so...- , oder auch für diese vielen UNVERNÜNFTIGEN Menschen, die trotz Gretas und der Grünen Ermahnungen es einfach nicht lassen können, in die Ferien zu fliegen. Oder auch für die Bösen AfDler, die den Klimawandel einfach so leugnen und deshalb ungeniert diese Landebahnen benutzen.

Doch halt, was flüstert uns da ein Vögelchen ins Ohr: "Die Katharina psspspsss...."

Na was denn! Sollen wir das jetzt glauben? Die Katharina Schulze, die bayrische Obergrüne, die doch in den heimischen grünen bayrischen Bergen, an den wunderschönen grün-blauen Seen ihre Ferien verbringen könnte, die... fliegt auch? Und dann noch ca 25'000 Meilen pro Jahr in den letzten 5 Jahren? Im ganzen 124'547 Meilen? 

Und dann hat sie in Kalifornien auch noch Eis aus einem Plastikwegwerfbecher geschleckt? Nicht aus einer Waffeltüte, die man mitessen kann, oder wenigstens aus einem Eisglas, das man wiederverwenden kann? Nein? Einfach so, Plastikbecher? Wo das böse Plastik doch verboten gehört?

Das gibt's doch nicht. Das glauben wir nicht! Wasser predigen und Wein trinken? Nein, aber doch nicht unsere liebe Obergrüne!

Was und der Özdemir auch? Der war eben so, schnell mal in Mexiko? Als Grüner! Er will doch auch den CO2 Ausstoss herunterfahren, wenn möglich auf Null? Der auch?

Was es nicht alles gibt, auf dieser Welt...

(7. Febr. 2019)