Migration:

Migranten und Gewalt

19.09.2017
 

Fragen über Fragen an Frau M

Ein paar Titel aus deutschen Zeitungen zum Problem muslimische Migranten und Gewalt:

Grausamer Mord in Asylunterkunft - Zwei Männer angeklagt. Zwei Syrer sollen einen Landsmann in einer Asylunterkunft in Franken gefesselt, geknebelt, erstochen und ausgeraubt haben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage erhoben. (Aktualisiert: 12.9.17) https://www.merkur.de/bayern/grausamer

ÜBERGRIFF AM SAMSTAGMORGEN -Joggerin am Simssee vergewaltigt - Verdächtiger gefasst. Es handelt sich Polizeiangaben zufolge um einen 34 Jahre alten abgelehnten Asylbewerber aus Nigeriahttps://www.merkur.de/bayern/joggerin (Aktualisiert: 11.9.17)

HILFESCHREIE DES OPFERS HÖRTE MAN BIS ZUM BAHNHOF- Afghanen vergewaltigen 16-Jährige - direkt hinter Supermarkt-Parkplatz (Aktualisiert: 18.9.17) https://www.merkur.de/lokales/muenchen

SCHOCK-ZAHLEN PRÄSENTIERT - 48 Prozent mehr Sexualdelikte! Regierung muss Erklärung liefern (Aktualisiert: 15. 9. 17) https://www.merkur.de/bayern/48-prozent

Nach sexuellen Übergriffen auf Volksfest Hauptverdächtiger geschnappt - Nach sexuellen Übergriffen auf einem Volksfest bei Bamberg hat die Polizei den bislang flüchtigen Hauptverdächtigen gefasst. Dabei handelt es sich um 16 bis 20 Jahre alte Asylbewerber aus dem Irak und Syrien. Der mutmaßliche Haupttäter habe ebenfalls um Asyl ersucht und besitze die irakische Staatsbürgerschaft (Aktualisiert 14. 9. 17) https://www.merkur.de/bayern/nach-sexuellen

Das sind die Daten und Fakten von nur einer Woche aus nur einem Bundesland, nämlich Bayern. Bayern hatte unter normalen Umständen eine niedrige Zahl von Gewaltdelikten. Das war einmal. Mord, sexuelle Gewalt, Vergewaltigungen... Wieso wird so etwas geduldet? Laut Bild Zeitung "stieg die Zahl der Vergewaltigungen, die von Zuwanderern begangen wurden, in Bayern im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 90 Prozent - von 66 auf 126 Fälle." Wieso wird dem Volk immer noch erzählt, dass der Einlass all dieser Männer von 2014 bis heute mit den Gewaltwellen nichts zu tun hat?

Laut Statistik werden von Migranten 135 sexuelle Straftaten pro 100'000 Migranten verübt, von Deutschen 42/ 100'000. 22% der Täter stammen dabei aus Nordafrika, obwohl diese Gruppe nur 2% aller Migranten ausmacht.

Frau Merkel bereitet sich angeblich auf die Teilnahme der AfD im Bundestag vor. Was ihr dazu einfällt, ist, dass "wir  auch klare rote Linien ziehen [müssen], wo es um Verunglimpfung von Menschen geht, wo es rassistische Vorbehalte gibt“, sagte Merkel. So, so. Damit meint sie wohl, dass die AfD sich erlauben könnte, das Kind beim Namen zu nennen, sprich die Gewalttaten von Merkels Lieblingen anprangern könnte. Wir hoffen, dass sie das tun werden, der Bevölkerung zuliebe und vor allem den Frauen und Kindern zuliebe, die am meisten unter den derzeit herrschenden, katastrophalen Zuständen leiden.

Und übrigens: In britischen Zeitungen wurde das Bild des einen Metro-Bombenlegers mit seinem Lidl- Plastiksack in der Hand, der die Bombe enthielt, veröffentlicht: Es handelt sich bei dem Terroristen um den syrischen "Flüchtling", Y.F., aus Damaskus; der zweite Terrorist kommt aus Irak. Willkommen im neuen Europa!

(19. 9. 2017)